Zeitzeuge Herbert Traube

Die Gelegenheiten, Zeitzeugen zur NS-Zeit persönlich erleben zu dürfen, werden immer seltener. Heute war Herbert Traube in meinem Unterricht zu Gast.

 

Er erzählte seine spannende Lebensgeschichte, die ihn aus Wien, wo er 1924 geborgen wurde, bis nach Menton führte, wo er heute lebt.Mehr zu seiner Biographie: http://www.erinnern.at/…/eine-ungewoehnliche-odyssee-von-wi…

Kulturwanderweg Schröcken

In den vergangenen Wochen wurde in Schröcken ein neuer kulturhistorischer Wanderweg installiert, der den Titel "Einsichten - Aussichten" trägt.

 

Er führt von der Pfarrkirche zu vier weiteren Stationen und wieder retour. Auf Tafeln werden Aspekte der Geschichte und Kulturlandschaft erläutert. Darüber hinausgehende Informationen finden sich auf der digitalen Variante, wo zu den einzelnen Themen der Stationen auch Ausschnitte aus Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen hinterlegt sind.

 

Im Auftrag von Warth-Schröcken Tourismus durfte ich dieses Projekt mehr als ein Jahr lang begleitet. Die Interviews habe ich im vergangenen Jahr geführt. Nach ergänzenden Recherchen wurden die Tafeln in den vergangenen Monaten gestaltet und der Weg umgesetzt.

 

Link zum Dorfweg Schröcken

Neue Publikationen

Zwei neue Publikationen sind kürzlich in meinem Lorenzi Verlag erschienen. "Sichtbar. Eugen Heimhuber: Fotografien am Arlberg und Hochtannberg 1900 bis 1930" ist ein historischer Bildband, der auf Glasplattennegativen beruht, die der aus Sonthofen stammende Fotograf Eugen Heimhuber am Arlberg und Hochtannberg im frühen 20. Jahrhundert geschaffen hat. 

 

Unter dem Titel "Skispuren" haben Rudolf Müllner und ich die gesammelten Beiträge der gleichnamigen Konferenz zur Geschichte des Wintersports herausgegeben, die 2015 in St. Christoph am Arlberg stattgefunden hat. Beide Bücher sind im Onlineshop erhältlich.